Was ist Bitcoin Trading ?

August 24th, 2018
Inhaltsverzeichnis

Durch Google stieß ich mehrmals auf die Worte Bitcoin Trading und stellte mir zugleich die Frage, ob denn jeder weiss, was das denn überhaupt bedeutet ?!

handel

Wie wir hier schon erkennen können, steht das Wort "Trade" für Handel. Somit erschliesst sich der Bitcoin-Handel. In diesem Zusammenhang geht es aber nicht darum den gekauften BTC zum direkten Handel zu verwenden, sondern eher darum ihn zu halten um daraus Profit zu schlagen.

Spekulationen

Die Dimensionen des Anstiegs dürften sicherlich auch nicht an dir vorbei gegangen sein und somit versteht wohl jeder den "Hype" dieser Kryptowährung.
Das sogenannte Bitcoin-Trading, bringt aber auch negative Seiten mit sich. Zum einen weiß der Staat noch nicht, in wie weit er die Gewinne versteuern und kontrollieren kann und zum anderen leidet die Währung durch die Spekulationen an starken Kursschwankungen. Eine Währung sollte so stabil wie möglich sein und das ist derzeit noch nicht gegeben.

Teuerste Pizza der Welt

2150948508_952e86b81e_b

Durch die großen Schwankungen kam es auch zur bekannten, "teuersten Pizza" der Welt. Ob diese so oder anders aussah wissen wir nicht. Allerdings wissen wir, dass sie im Jahr 2010 mit 10.000 BTC bezahlt wurde, was einen derzeitigen Wert von etwa 56 Millionen Euro ausmacht.

Sinn des Bitcoins

Der Bitcoin, abgekürzt BTC , wurde erstmals im Jahr 2009 als sogenannte Internetwährung auf den Markt gebracht und konnte seitdem einen rapiden Anstieg verbuchen. Er gilt als virtuelle Währung und ist zudem unabhängig von Banken, Staat oder sonstigen Institutionen, wobei sich das natürlich noch ändern kann. Derweil wird sehr viel über Kryptowährungen gesprochen und das sogar auf dem letzten G 20 Gipfel !!!
Denn natürlich möchte der Staat, wie auf alles, die Kontrolle haben.

Über den Bitcoin selbst haben wir hier einen weiteren Artikel für euch auf unserer Seite.

Ablauf vom Trading mit Kryptowährungen und einem Wallet

bildschirmfoto-2018-02-10-um-19.00.12

Zum einen haben wir uns mit dem Bitcoin-Trading beschäftigt, aber auch IOTA, Ether oder sonstige Kryptowährungen können getradet werden.
Hierbei geht es lediglich darum, sich Kryptowährungen anzueignen bzw. damit zu spekulieren.
Zu allererst brauchst du hierzu ein Wallet.
Sobald du nun dein Wallet angelegt hast, hierbei ist zu erwähnen das es verschiedene Arten von Wallets gibt, kannst du deine Kryptowährung kaufen.
Auch hierfür haben wir dir natürlich einen Artikel geschrieben.
Nun lässt du diese ruhen und wartest auf das steigen des Kurses. Bedenke hierbei aber 2 Punkte.

  1. Du spekulierst mit deinem Geld, das heisst, du solltest damit rechnen, dass auch alles verloren gehen kann.
  2. Die Gewinne müssen versteuert werden und du solltest deine Kryptowährung im besten Fall mindestens ein Jahr halten. Warum erfährst du hier

Traden ohne Wallet

Es gibt aber auch die Möglichkeit, ohne das besitzen eines Coins, Gewinne rein über das spekulieren des Kurses zu erzielen.
Hierbei kommt das CFD (Contract for Difference), auf deutsch Differenzvertrag, ins Spiel. Man spekuliert nur auf das steigen oder fallen des Wertes. Ein Vorteil hierbei mag sein, dass man eine Hebelwirkung einsetzen kann, doch diese geht natürlich nicht nur in eine Richtung.

stock-market-2616931_960_720

Wir gehen in unserem Fall von einer 10 % Marginanforderung an. Heißt unser eingesetzter Wert steigt mal 10. Setzen wir also 10,-€ ein zählt dieser 100,-€.
Nun steigt der Kurs des Coins über Nacht von 100,-€ auf angenommen 120,-€. Wir haben 10,-€ eingesetzt und nun einen Gewinn von 20 % erzielt. Da wir über das Margin das 10 fache haben, wurde ein Gewinn von 20,- erzielt ( 20% von 100,-€ sind 20,-€). Wir bekommen 30,-€ ausgezahlt.
Was wäre nun aber passiert wenn der Kurs über Nacht auf 80,- € gefallen wäre ?!
In diesem Fall haben wir 20,-€ verloren, da wir aber nur 10,-€ eingesetzt haben, schulden wir unserem Broker sogar noch 10,-€ und sind in der Nachschusspflicht, auch Margincall genannt.
Ein Stop Loss ist hier also unausweichlich und dringenst zu empfehlen. Contract für Difference ist für kurzfristige Investitionen interessant doch auf Dauer kommen hohe Gebühren hinzu. Für den Spekulanten scheint dies eine gute Option zu sein, Geld zu verdienen, aber möchte man längerfristig investieren, so sollte man auf das CFD verzichten.

Hey Leute, mein Name ist Markus und ich bin 32 Jahre alt. Seit dem Sommer 2017 interessiere und beschäftige ich mich mit Kryptowährungen. Ich fand derweil die Recherchen immer sehr zeitintensiv und meine Idee ist es, euch das soweit möglich zu vereinfachen, sodass auch ihr beim Thema Bitcoin, Ether und Co. mitsprechen könnt. Bei Fragen oder Anregungen schreibt mir gerne. Euer Markus