Kryptografie erreicht unseren Alltag sowie unsere Region

August 20th, 2018
Inhaltsverzeichnis

Blockchain Day

Instaffo, ein Start-up-Unternehmen in Heidelberg, lud zum Blockchain Day ein. Derweil hatte ich und mein Kumpel noch keinerlei Ahnung, in wie weit die Krypto-Technologie schon voran geschritten ist.

Am Freitag den 17. August 2018 machten wir uns auf den Weg nach Heidelberg, in die Römerstrasse, und wurden herzlich mit Snacks und Getränken begrüßt.
Sofort fanden wir Anschluss mit vielen anderen Interessierten sowie Start-up Gründern im Bereich der neuen, anstehenden Technologie. Es fielen Worte wie: „Früher glaubte auch keiner ans Internet und heute ist es nicht mehr weg zu denken“ oder „Bei meinem Arbeitgeber gibt es mittlerweile auch einen eigenen Bereich, der sich mit dem Thema Blockchain beschäftigt“.
Mir wird sehr schnell klar, dass die Zukunft der Kryptowährung und der dahinter stehenden Technologie schon längst begonnen hat!!!
Nach einem kurzen Austausch untereinander und ein paar leckeren Snacks ging es los.

Es geht los

259d6361-ad30-4b87-ab49-34a29fc80ac1

Wir nahmen Platz und wurden begrüßt, auf Englisch…, doch schnell wurde mir klar warum.
Antik Kathuria ( ehem. Chef im Bereich Marketing bei UBER) z.B. kam extra aus Dubai eingeflogen, aber auch Personen wie Florian Gauger ( Software Engineer bei Google), Dr. Felix Hötzinger ( CEO von Deokon Group & Advisor von Game.io), Andreas Mikolajewski ( ehem. Mitglied der IOTA-Foundation) und Maximilian Lautenschläger (Managing Partner & Sourcing Director of Iconiq Lab) hielten ihre Vorträge.

Einige dieser namhaften Personen arbeiten mittlerweile für Instaffo, ein Unternehmen der Zukunft. Es ist eine vollkommen neue Art von Jobbörse. Das Internet der Zukunft. Der User bleibt völlig anonym und bekommt dennoch seine Jobangebote. Instaffo zeigt das Datenmissbrauch verhindert werden kann. Facebook und Co verkaufen die Daten ihrer Nutzer und verdienen somit ihr Geld. Durch das fortschreiten der Technologie wird es zugleich auch immer wichtiger, unsere Daten zu schützen. Hier kommt das Heidelberger Unternehmen Instaffo, sowie das arbeiten mit der Kryptografie ins Spiel.

Instaffo, ein Unternehmen aus der Region

Instaffo wurde 2014 gegründet und fasste im Jahr 2016 erstmals Fuss in Heidelberg. In nicht einmal zwei Jahren wuchs das Unternehmen auf über 50 Mitarbeiter und und kann mittlerweile über 400 namhafte Geschäftspartner zählen.

Bitcoin erklärt von Anies Khan

In einem der ersten Vorträge erklärt uns Anies Khan die Funktion und den Handel des Bitcoins BTC.

img_0411

Hier erfuhr ich zum ersten Mal, dass man bereits in einem Asia Bistro in Heidelberg mit BTC bezahlen kann. Dies geschah dort aber erst drei Male. Natürlich ist das sehr selten und auch eignet sich der Bitcoin, durch die hohen Spekulationen, nicht als stabiles Zahlungsmittel. Laut Anies Khan spekulieren etwa 72 % der Bitcoinbesitzer mit diesem Coin, anstatt ihn als Zahlungsmittel zu benutzen. Jedoch wird klar, dass der Fortschritt schneller von statten geht, als wir vermuteten.

UBER und Antik Kathuria

Ein weiterer, für mich der interessanteste Vortrag an diesem Abend, ging vom ehemaligen UBER-Marketing-Chef, Antik Kathuria, aus.

img_0410

Uber ist ein Unternehmen welches im Jahr 2009 in San Francisco gegründet wurde und sich trotz zahlreicher Klagen von Taxiunternehmen, Kritikern und Gegnern durchsetzte, was einen Marktwert von derzeit über 11 Milliarden US Dollar bestätigt.
Antik Kathuria zieht einen Vergleich und auch für Ihn ist die Kryptowährung nicht wegzudenken. Ein Werbevideo zu Uber verdeutlicht uns das schnelle fortschreiten der heutigen, gesamten Technologie, welches ich euch hier nochmal zur Verfügung stellen möchte.

Doch auch Uber arbeitet, wie die meisten erfolgreichen Unternehmen, mit den Daten der Usern. Für ihn konnte Facebook, Google und Co nur über den Verkauf der Daten so erfolgreich und wertvoll werden. Hier kommt wieder Instaffo ins Spiel. Ein Unternehmen das sich für die Anonymität der Benutzer einsetzt und ihn selbst entscheiden lässt, was und wem er etwas preis gibt. All dies wird über das verschlüsseln von Daten, also dem kryptographischen Verfahren gewährleistet !!

Fazit

An diesem Abend gab es noch viele weitere Vorträge und es war überaus interessant auch mit dem Gründer Daniel Schäfer zu sprechen. Zudem wurde mir bewusst, wie wichtig Anonymität und das Konzept der Kryptografie für uns werden wird. Wir leben in einer Welt, in der wir selbst immer gläserner werden und Anonymität ein Luxusgut wird. Vielen Dank für die Einladung Instaffo.

Hey Leute, mein Name ist Markus und ich bin 32 Jahre alt. Seit dem Sommer 2017 interessiere und beschäftige ich mich mit Kryptowährungen. Ich fand derweil die Recherchen immer sehr zeitintensiv und meine Idee ist es, euch das soweit möglich zu vereinfachen, sodass auch ihr beim Thema Bitcoin, Ether und Co. mitsprechen könnt. Bei Fragen oder Anregungen schreibt mir gerne. Euer Markus